Sie sind hier: Fördergurte / Fördergurt Zubehör / Wellkanten und Stollen
de
en
fr
Samstag, 23.02.2019

Fördergurte mit Wellkanten

Fördergurte mit Wellkanten werden hauptsächlich beim Transport von Schüttgüter eingesetzt. Mit den Wellkanten wird der nutzbare Materialquerschnitt vergrößert.

Bei der Verwendung von Fördergurten mit Wellkanten ist ein Zwischenantrieb oder eine Zwischenspannstation nicht möglich.

Wellkanten mit Fuß werden in der Regel auf den Fördergurt geklebt, Wellkanten ohne Fuß werden auf den Kunststoffgurt geschweißt.

Fördergurte mit Stollen

Die Stollen (Querstollen) werden in der Regel quer zur Förderrichtung aufgeklebt oder geschweißt.

Fördergurte mit Querstollen verhindern bei Steigförderer das Rutschen des Fördergutes. Bei geraden Förderbänder werden Sie auch als Trennung zwischen den Stückgüter verwendet.

Die Stollen sind in verschiedenen Formen und Qualitäten lieferbar.

Fördergurte mit Keileisten

Keilleisten werden überwiegend auf der Laufseite (Gewebeseite) aufgeklebt. Im Betrieb laufen die Keilleisten ähnlich wie ein Keilriemen in Führungsschienen im Gerüst und verhindern das Verlaufen des Fördergurtes. Sie werden z.B. bei Förderbänder verwendet bei denen quer zur Förderrichtung Stückgüter abgeschoben werden.